• Spielplan der Fußballer bis zur Winterpause – Saison 2019/2020

    So., 28.07.2019 5:2 (2:1) DJK/FC II : SV Hut Coburg 2
    3:2 (2:1) DJK/FC I : SV Hut Coburg
    So., 04.08.2019 2:3 (2:3) SV Tambach 2 : DJK/FC II
    4:3 (2:1) SV Tambach : DJK/FC I
    Fr., 09.08.2019 3:2 (1:0) TSV Scheuerfeld : DJK/FC I
    So., 11.08.2019 2:1 (2:0) DJK/FC II : FC Bad Rodach 2
    6:0 (3:0) DJK/FC I : TSV Bad Staffelstein 2
    So., 18.08.2019 2:1 (1:1) DJK/FC I : TSV Rossach
    So., 25.08.2019 2:2 (1:1) Spvg Ahorn : DJK/FC I
    Do., 29.08.2019 5:1 (3:1) DJK/FC II : FC Frickendorf
    Fr., 30.08.2019 2:6 (1:5) DJK/FC I : TSV Scherneck
    So., 01.09.2019 0:7 (0:5) SG Eyrichshof/Ebern 2 : DJK/FC I
    So., 08.09.2019 2:1 (2:0) DJK/FC II : Spvgg Dietersdorf 2
    1:0 (0:0) DJK/FC I : Spvgg Dietersdorf
    So., 15.09.2019 1:3 (1:3) TSV Bad Rodach 2 : DJK/FC II
    0:0 (0:0) TSV Bad Rodach : DJK/FC I
    So., 22.09.2019 13 Uhr DJK/FC II : SG Hafenpreppach 2
    15 Uhr DJK/FC I : SV Hafenpreppach
    Mi., 25.09.2019 18 Uhr DJK/FC II : TSV Rossach 2
    So., 29.09.2019 13 Uhr SG Gauerstadt 2 : DJK/FC II
    15 Uhr Spvgg Wüstenahorn : DJK/FC I
    Do., 03.10.2019 13 Uhr DJK/FC II : TSV Gleußen 2
    15 Uhr DJK/FC I : TSV Gleußen
    So., 06.10.2019 13 Uhr DJK/FC II : SV Heubach 2
    15 Uhr DJK/FC I : Spvg Eicha
    Sa., 12.10.2019 14 Uhr SV Heilgersdorf 2 : DJK/FC II
    16 Uhr SV Heilgersdorf : DJK/FC I
    Sa., 19.10.2019 13 Uhr SV Hut Coburg 2 : DJK/FC II
    15 Uhr SV Hut Coburg : DJK/FC I
    So., 27.10.2019 12 Uhr DJK/FC II : SV Tambach 2
    14 Uhr DJK/FC I : SV Tambach
    Sa., 02.11.2019 15 Uhr TSV Bad Staffelstein 2 : DJK/FC I
    So., 03.11.2019 11.45 Uhr FC Bad Rodach 2 : DJK/FC II
    Sa., 09.11.2019 14.30 Uhr DJK/FC I : TSV Scheuerfeld

     

  • Eine gute Halbzeit reicht unsere Zweiten zum 2:1-Derbysieg gegen die SpVgg Dietersdorf 2

    DJK/FC Seßlach II – SpVgg Dietersdorf Ii   2:1 (2:0)

     

    Die Vorzeichen waren klar. Ein Spiel, in dem nur der Sieg zählt.
    Mit breiter Brust und reichlich derbygeilen Spielern ging der DJK/FC Seßlach in das anstehende Derby gegen den Rivalen aus Dietersdorf.
    Der souveräne und verdiente Vorjahresmeister der B-Klasse 3, die Spvgg Dietersdorf, kommt in dieser Runde noch nicht richtig in Fahrt, 10 punkte aus 6 Spielen sind die Konsequenz.
    Auf der anderen Seite die ruhmreiche DJK von 1922, welche verlustpunktfrei in die Spielzeit gestartet ist.

    Von Beginn an, wollte man diese Serie ausbauen und den Gegner durch Pässe in die Tiefe überlisten, da die Defensive der Gäste rund um Bürgermeister Neeb nicht zu den schnellsten der Liga gehört.
    5 Minuten waren auf der Uhr, als mal wieder Goalgetter Marcel ‚Eckes‘ Eckstein richtig stand und eine maßgenaue Freistoßhereingabe des quirligen Lukas Markert verwertete.
    Das Tor tat dem Spiel gut und es entwickelte sich eine Begegnung auf Augenhöhe, welche in der 15 Minute beinahe das zweite Tor gesehen hätte, als die Distanz von 4 Metern zum DJK – Tor für die Dietersdorfer Offensivkraft zu gering schien und er das Leder deutlich über das Tor bugsierte.
    Fast direkt im Gegenzug, nach brilliantem Pass in die Tiefe von Istvan Rabi, war es Luca Klüglein, der überlegt zum 2:0 einschob.
    Nach weiteren Chancen durch Rabi (2x) und durch Lautensack auf Seiten der Gäste, hätte der Spielstand auch anders aussehen können.
    Kurz vor der Pause konnte Seßlachs Libero Bernd Vogt einen Abschluss der Spvgg in höchster Not von der Linie grätschen und beinahe im Gegenzug war es wieder Luca Klüglein, welcher der unaufmerksamen Abwehr Dietersdorfs entwischte und freistehend vor Torwart Rödel den mitgelaufenen René Beckert ignorierte, welcher frei ins leere Tor hätte einschieben können, es selbst probierte und den stehenden Torwart anschoss.
    Nicht unverdient konnte Seßlach somit ’nur‘ mit 2:0 in die Halbzeitpause gehen.
    In Durchgang 2 drehte das Spiel nun immer mehr zu Gunsten der Gäste und folgerichtig war es der stark aufspielende Timo Wenzel, der seinen eigens herausgeholten Elfmeter zum 2:1 nutzen konnte.
    Die Heimelf war nun wie ausgewechselt und man kam kaum zu nennenswerten Offensivaktionen. Dietersdorf hingegen spielte druckvoll weiter aufs Seßlacher Tor.
    Diese Überlegenheit wussten die Gäste allerdings nicht in zählbares umzumünzen.
    Mehrere Chancen der Gäste, meist aus der Distanz, brachten die Seßlacher Defensive aber nicht großartig ins Wanken und somit konnte man die Derbypunkte an den Rodachauen behalten und den Sieg gebührend feiern.
    Ein Dankeschön gilt dem Schiedsrichter der Partie Sven Pircher, welcher aufgrund fehlender Einteilung eines Unparteiischen sich bereit erklärte die Partie zu leiten.

  • Knapper 1:0-Derbysieg gegen die SpVgg Dietersdorf

    DJK/FC Seßlach – SpVgg Dietersdorf   1:0 (0:0)

     

    Die zahlreichen Zuschauer sahen ein von Beginn an recht zerfahrenes Derby, das Seßlach letztendlich nicht unverdient knapp mit 1:0 für sich entscheiden konnte.
    Den ersten Torschuss setzte T. Brückner recht weit über das Dietersdorfer Gehäuse (2.). In der 6. Minute landete ein Kopfball nach einer Ecke knapp neben dem Gästetor. Eine Minute später musste E. Ciray nach einer Ecke für seinen geschlagenen Keeper kurz vor der Torlinie klären. In der 12. Minute landete ein Schuss von L. Witter knapp neben dem Gästetor. Danach tat sich in der ersten Halbzeit vor den Toren nicht mehr viel. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend und so ging es ohne weitere Torabschlüsse torlos in die Halbzeitpause.
    Nach dem Seitenwechsel wurde es dann lebhafter. In der 49. Minute setzte J. Knobloch einen Ball aus gut 20 Metern an die Latte und den nachfolgenden Kopfball von L. Strauch entschärfte DJK-Keeper Holzmann mit einer Glanzparade. In der 53. Minute dann die Seßlacher Führung. Nach einer Ecke landete der zweite Ball bei L. Witter, der zog aus 18 Metern ab und sein Schuss schlug unhaltbar knapp neben dem rechten Pfosten ein. Fast im Gegenzug musste V. Weber vor einem einschußbereiten Dietersdorfer klären. Danach bekam Seßlach das Spiel besser in Griff. Cganchen von J. Lippoldt (57.) und L. Witter (73.) blieben aber ungenutzt. In der 76. Minute dezimierten sich die Gäste, als M. Kobriger nach wiederholten Foulspiel mit gelb-rot vom Platz musste. Danach versäumte es die DJK den Sack vorzeitig zu zumachen. In der 86. Minute landete ein Schuss von B. Müller am Pfosten. In der 88. Minute hatten die Gäste nochmals eine Konterchance zum Ausgleich, aber der Ball von L. Strauch ging neben das Seßlacher Gehäuse. In der 89. Minute sah dann auch noch der Dietersdorfer B. Koch die gelb-rote Karte und nachdem der gute Schiedsrichter recht pünktlich das Spiel beendete, war der Jubel über den Derbysieg im Seßlacher Lager groß.

  • DJK/FC I mit 7:0-Kantersieg in Eyrichshof

    SG Eyrichshof/Ebern 2 – DJK/FC  Seßlach   7:0 (5:0)

     

    Seßlach zeigt nach der Niederlage gegen Scherneck eine Reaktion und siegt in Eyrichshof mit 7:0. Nach kurzer Anlaufphase eröffnete Fabian Kestel den Torreigen. Mit einem herrlichen Schlenzer in den Winkel stellte Basti Müller auf 2:0. Nach weiteren Treffern von Julian Lippoldt, Leonard Witter und Jürgen Rößner ging es mit 5:0 in die Halbzeitpause.

    Nach dem Seitenwechsel ließen es die Seßlacher etwas ruhiger angehen. Am Ende stellte Dreierpacker Basti Müller mit zwei weiteren Treffern den 7:0-Endstand her.

  • Bittere 2:6-Niederlage für unsere Erste gegen den TSV Scherneck

    Eine bittere 2:6-Niederlage setzte es für unsere Erste gegen den TSV Scherneck. Nach einer total verschlafenen Anfangsphase lag man nach 20 Minuten bereits mit 1:5 zurück. Der Rest war nur noch Schadensbegrenzung. Die Seßlacher Tore erzielten Louis Piske und Jürgen Rößner.
    Egal: Mund abwischen, aufstehen und am Sonntag in Eyrichshof wieder Vollgas geben.
    Und eine Bitte an unsere Fans: macht unsere junge Truppe nicht „runter“, sondern unterstützt sie voll über 90 Minuten – damit ist ihnen mehr geholfen!

  • DJK/FC II gewinnt 5:1 gegen den FC Frickendorf und bleibt verlustpunktfrei

    Die Vorzeichen hätten besser sein können, 2 wochen spielfrei, 3 verletzte, 2 Urlauber und weitere 3 anderweitig verhinderte Spieler fehlten den Amateuren des DJK/FC.

    Auf Seiten der Gäste fehlten vor allem Trainer Landgraf und Topspieler Lang. Von Anfang an entwickelte sich eine flotte B-Klassenbegegnung mit leichten Vorteilen für die DJK.

    Aus einer vermeintlich schon überstandenen Angriffsszene resultierte dann doch das 0:1 für die Gäste. Nach einem schlampigen Querpass am 1 6er und einem stümperhaften Versuch diesen Ball zu erreichen, traf Kapitän Dellert einen Gästespieler am Fuß und Schiedsrichter Löhlein entschied auf Elfmeter, diese Entscheidung war hart aber dennoch vertretbar. Mit einer solchen Entscheidung geht es dann auch weiter, als Routinier Pietsch mit dem Ball am Fuß nach vorne läuft, eine Finte ansetzt und dabei wüst von einem Frickendorfer abgeräumt wird. In dieser Szene entscheidet der Schiedsrichter hart, aber vertretbar auf glatt Rot für den Gästeakteur.

    Im Anschluss kommt die DJK besser ins Spiel und erzielt durch Urgestein Eckes den verdienten Ausgleich. Durch ein absolut unnötiges und wiederholt unfaires Nachtreten der Frickendorfer Nummer 9 muss der Schiri erneut glatt Rot ziehen, diesmal unstrittig und eindeutig. Vor der Pause drehen die Seßlacher nochmal auf und können nach schönen Spielzügen auf 3:1 erhöhen, die Tore erzielten Holzmann und Vogt. In der zweiten Halbzeit dominiert die DJK nach belieben und erzielt durch Eckstein per 1 1 meter und nochmals Holzmann den 5:1 Endstand, welcher deutlich höher hätte ausfallen müssen, wenn Markert und Böhm, nach schönen Distanzschüssen, nicht am Aluminium scheitern. Mit nun 4 Siegen aus 4 Spielen bestätigt man die guten Eindrücke der Vorbereitung und hält weiterhin Kontakt zu den Spitzenplätzen.

  • DJK/FC I holt 2:2-Unentschieden bei der Spvg Ahorn

    Nach der schnellen Führung durch Jürgen Rößner kam Ahorn zur Pause hin besser ins Spiel und noch vor dem Halbzeitpfiff zum Ausgleich. Bereits vorher bewahrte Keeper Niklas Holzmann Seßlach mit zwei Glanzparaden vor einem Gegentreffer.

    Nach dem Seitenwechsel waren zunächst die Hausherren das bessere Team. Seßlach ging dann aber trotzdem durch Fabian Kestel in Führung. Nach einem Lattentreffer von Fabian Kestel und einer gelb-roten Karte gegen die Hausherren sah es eigentlich nach einem Seßlacher Sieg aus. Doch Ahorn steckte nicht auf und kam kurz vor Spielende zum nicht unverdienten 2:2-Ausgleich.

  • Die DJK/FC Seßlach trauert um sein langjähriges Mitglied Günther Knote

    Günther Knote war seit 1962 Mitglied im DJK/FC Seßlach und stand dem Verein stets als Steuerberater zur Seite. Er verstarb am 17.08.2019 kurz vor seinem 74. Geburtstag.

    Die Trauerfeier findet am Samstag, 24.08.2019 um 10.30 Uhr in St. Augustin (Coburg) statt.

    Die DJK/FC Seßlach wird Günther Knote stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

  • DJK/FC I siegt zum Altstadtfest verdient mit 2:1 gegen Rossach

    DJK/FC Seßlach  – TSV Rossach    2:1 (1:1)

     

    Wie schon im letzten Jahr war zum Altstadtfest der TSV Rossach in Seßlach zu Gast. Bei guten Fußballwetter entwickelte sich eine recht ausgeglichene Partie mit leichten Vorteilen für die Hausherren.

     

    Für Seßlach hatte F. Gagel die erste Chance, doch sein Schuss ging über das Gästetor (8.). In der 17. Minute tauchte J. Lippoldt alleine vor dem Rossacher Tor auf, doch Gästekeeper Ehrhardt konnte die gute Möglichkeit entschärfen. Eine Minute später zielte B. Müller zu hoch. In der 35. Minute dann die etwas überraschende Führung für die Gäste, die bis dahin in der Offensive nur wenig zu sehen waren. Aber einen schnellen Konter nutzte S. Fischer, der DJK-Keeper Holzmann keine Chance ließ. Der Seßlacher Ausgleich ließ aber dann nicht lange auf sich warten. F. Kestel wurde von B. Müller schön freigespielt und vollstreckte eiskalt (41.).
    Nach dem Seitenwechsel war noch nicht jeder Zuschauer wieder auf seinem Platz und es stand 2:1 für Seßlach. Erneut war F. Kestel zur Stelle und konnte den Spielstand drehen. In der Folgezeit merkte man den Seßlachern das Fehlen von J. Rößner und L. Piske an, denn in der Offensive lief bis zum Spielende nicht mehr viel. Da auch die Gäste in der Offensive nicht ihren besten Tag hatten, spielte sich an diesem Tag viel im Mittelfeld ab. So blieb es beim knappen, aber verdienten Sieg für Seßlach und man konnte diesen auf dem Altstadtfest noch gebührend feiern.
  • Heimsiege für beide Fußballteams gegen FC Bad Rodach 2 und TSV Bad Staffelstein 2

    DJK/FC Seßlach  – TSV Bad Staffelstein 2   6:0 (3:0)

    Nach zwei Auswärtsniederlagen konnten die Seßlacher gegen die zweite Garnitur des TSV Bad Staffelstein wieder einen Sieg einfahren.

    Gegen die dicht gestaffelte Gästeabwehr taten sich die Seßlacher aber zunächst schwer, um zum Abschluss zu kommen. So dauerte es bis zur 28. Minute als sich J. Rößner im Strafraum durchsetzen konnte und zur Seßlacher Führung abschloss. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte dann noch zwei weitere Treffer für Seßlach. Zunächst erzielte J. Rößner nach einer Ecke von B. Müller per Kopf das 2:0 und kurz danach stellte Kestel den 3:0-Halbzeitstand her.

    Bereits in der 48. Minute erhöhte erneut Kestel auf 4:0, Seßlach spielte danach weiter nach vorn, aber Chancen von J. Rößner (53.) und B.Müller (55. und 59.) blieben zunächst ungenutzt. In der 61. Minute ließ Gästekeeper Lassonczyk einen eher harmlosen Freistoß von Kestel zum 5:0 durchrutschen. Danach verflachte die Partie etwas. Seßlach tat nicht mehr als nötig und von den Gästen war in der Offensive gar nichts zu sehen. Erst in der Schlussphase ergaben sich wieder Seßlacher Chancen. Zunächst zielte J. Rößner zweimal knapp daneben (78. und 82.), in der 90. Minute dann aber doch noch der Treffer zum 6:0-Endstand durch J. Rößner, als der Staffelsteiner Klärungsversuch im eigenen Netz landete, der Ball aber wahrscheinlich schon vorher die Linie überschritten hatte.

    Letztlich ein auch in dieser Höhe verdienter Seßlacher Sieg gegen schwache Staffelsteiner, die sich ausschließlich aufs Verteidigen konzentrierten und nach vorne eigentlich nichts machten.

    _________________________________________

     

     

    DJK/FC Seßlach II – FC Bad Rodach 2   2:1 (2:0)

    Die Seßlacher Zweite bleibt weiter in der Erfolgsspur und konnte gegen die Reserve des FC Bad Rodach im dritten Saisonspiel den dritten Sieg einfahren und bleibt in der Tabelle vorne dran.

    Trotz der warmem Temperaturen entwickelte sich eine flotte Begegnung in der der Gäste nach wenigen Minuten die erste Chance hatten, aber den Ball nicht im Seßlacher Tor unterbringen konnten. In der 12. Minute nahm sich dann B. Vogt ein Herz, marschierte durch die Rodacher Abwehr und vollstreckte zur frühen Seßlacher Führung. Die Gäste blieben durch ihre schnellen Stürmer aber immer gefährlich und DJK-Keeper Seitz konnte sich das ein oder andere Mal auszeichnen. Auf der anderen Seite scheiterte der durchgebrochene J. Holzmann am Gästekeeper Opitz. Dieser war aber machtlos, als Beckert eine Flanke von Rabi auf Brückner ablegte, der den Ball zum 2:0 in den Winkel schlenzte (40.).

    Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Gäste nochmals ihre Offensivbemühungen und konnten nach einem über rechts schnell vorgetragenen Angriff durch Zirnkilton den Anschlusstreffer erzielen (55.). Danach waren die Gäste dem Ausgleich mehrmals sehr nahe, scheiterten aber entweder an DJK-Keeper Seitz oder an der eigenen Abschlussschwäche. Bis kurz vor Schluss hatte Seßlach im Spiel nach vorn nicht mehr viel entgegenzusetzen. Erst in der Schlussphase ergaben sich einige Kontermöglichkeiten, die aber meist zu schlampig zu Ende gespielt wurden. Am Ende blieb es beim etwas glücklichen Sieg der Seßlacher.