• Spielplan DJK/FC Seßlach / 1.+2. Mannschaft / Rückrunde 2018/2019

     

    Do., 11.04.2019 1:2 (0:1) DJK/FC II : Spvgg Dietersdorf 2
    Fr., 12.04.2019 3:0 (2:0) DJK/FC I : SV Weidach
    So., 17.03.2019 1:2 (1:1) SG Hafenpreppach 2 : DJK/FC II
    Mo., 22.04.2019 15 Uhr TSV Untersiemau : DJK/FC I
    So., 24.03.2019 3:1 (1:1) DJK/FC II : SV Hut Coburg 2
    3:2 (2:1) DJK/FC I : SVM Untermerzbach
    Spiel abgesagt LTV Gauerstadt 2 : DJK/FC II
    So., 31.03.2019 1:2 (1:0) LTV Gauerstadt : DJK/FC I
    So., 07.04.2019 5:0 (2:0) DJK/FC I : FC Frickendorf
    So., 14.04.2019 0:5 (0:1) SF Unterpreppach 2 : DJK/FC I
    Sa., 20.04.2019 13 Uhr FC Bad Rodach 2 : DJK/FC II
    15 Uhr FC Bad Rodach : DJK/FC I
    So., 28.04.2019 13 Uhr DJK/FC II : TSV Bad Rodach 2
    15 Uhr DJK/FC I : TSG Creidlitz
    So., 05.05.2019 13 Uhr SV Tambach 2 : DJK/FC II
    15 Uhr TSV Bertelsdorf : DJK/FC I
    So., 12.05.2019 15 Uhr DJK/FC I : TSV Scherneck 2
    Sa., 18.05.2019 13 Uhr SV Heubach 2 : DJK/FC II
    15 Uhr SV Heubach : DJK/FC I
  • DJK/FC I bleibt in der Erfolgsspur und gewinnt 5:0 in Unterpreppach

    Unsere 1. Fußballmannschaft bleibt in der Erfolgsspur und gewinnt auch ihr 5 Punktspiel im Jahr 2019 mit 5:0 in Unterpreppach. Allerdings tat man sich gegen die 2. Mannschaft der Sportfreunde lange schwer und führte durch ein Abstaubertor von Johannes Holzmann zur Halbzeit lediglich mit 1:0. Erst nach der Einwechslung von Spielertrainer Mehmet Ciray kam mehr Struktur ins Seßlacher Angriffsspiel und so konnte noch ein standesgemäßer Sieg herausgeschossen werden. Die weiteren Tore erzielten Julian Schulz (Foulelfmeter), Basti Müller (herrlicher Schuss in den Winkel), Nils Hebig und erneut Johannes Holzmann.

  • DJK/FC I gewinnt verdient mit 3:0 gegen den SV Weidach

    DJK/FC Seßlach – SV Weidach   3:0 (2:0)

    Seßlach war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und hatte bereits in der 4. Minute die erste Torchance, doch J. Rößner scheiterte mit seinem Schuss am Gästekeeper Horn. In der 15. Minute nahm sich Gabi Jinariu ein Herz und zog aus 18 Metern ab. Der Ball landete zur 1:0-Hausherrenführung im Kasten. Danach kamen auch die Gäste etwas besser ins Spiel, ohne aber das DJK-Gehäuse groß in Gefahr bringen zu können. In der 35. Minute gabelte J. Holzmann einen Ball aus 5 Metern über das Gehäuse der Weidacher. Nur zwei Minuten später wurde Piske im Strafraum der Gäste zu Fall gebracht und Schulz verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 2:0 für die DJK. Mit der besten Leistung im Jahr 2019 ging es mit einer verdienten Führung für Seßlach in die Halbzeitpause.

    Nach dem Seitenwechsel wurde es dann hektischer und darunter litt auch der Spielfluss bei beiden Mannschaften. In der 62. Minute dann kurzer Jubel bei den Gästen, da sie den Ball nach einem Freistoss hinter der Torlinie wähnten, doch der Schiedsrichter lies in dieser Situation weiterspielen. Kurz danach vergab B. Müller die große Chance die Seßlacher Führung auszubauen. Nach schönem Zuspiel von J. Rößner schoss er aus kurzer Distanz über das Gästegehäuse.  In der 80. Minute dann die endgültige Entscheidung als J. Rößner von B. Müller steil geschickt wurde und der den Gästekeeper Horn keine Chance lies.

    Am Ende stand ein verdienter Sieg für die DJK/FC Seßlach, die damit den Vorsprung an der Tabellenspitze ausbauen konnte.

     

  • DJK/FC II verliert kleines Stadtderby knapp gegen Dietersdorf 2

    DJK/FC Seßlach II – SpVgg Dietersdorf 2   1:2 (0:1)

    Eine knappe Niederlage musste die Seßlacher Zweite im Stadtderby gegen die 2. Garnitur der SpVgg Dietersdorf hinnehmen.

    Seßlach versuchte aus einer dicht gestaffelten Abwehr die Angriffe des Tabellenführers über deren schnelle Außenspieler früh zu unterbinden, was auch bis zur 35. Minute ganz gut gelang. Doch dann nutzte Trinkerl einen Seßlacher Abspielfehler um in den Strafraum einzudringen. Die scharfe Hereingabe konnte Braunreuther nur ins eigene Tor ablenken und so stand es 0:1 für die Gäste. Die beste Chance für die Hausherren bot sich danach Wormuth, doch wurde er von einem Abwehrspieler und dem Gästekeeper so gestört, dass der Ball daneben ging.

    Nach dem Seitenwechsel versuchte Seßlach mehr für die Offensive zu tun, doch richtige Torchancen konnte man nicht herausspielen. Effektiver waren da die Gäste, die in der 57. Minute, als die Seßlacher Abwehr etwas unsortiert war, durch Einzel auf 2:0 erhöhen konnten. Nach schöner Flanke von Vogt gelang Wormuth per Kopf der Anschlusstreffer (72.). Für den Ausgleich reichte es für Seßlach in der Schlussphase nicht mehr, da an diesem Tag die Durchschlagskraft fehlte. Auch bei der letzten Aktion in der Nachspielzeit kam Gagel nach einem Flankenball einen Tick zu spät und ein Dietersdorfer Abwehrspieler konnte noch klären.

  • DJK/FC I mit 5:0-Sieg gegen Schlußlicht Frickendorf

    DJK/FC Seßlach – FC Frickendorf    5:0 (2:0)

     

    Seßlach tat sich gegen tiefstehende Frickendorfer lange Zeit schwer um ins Spiel zu kommen, konnte aber am Ende doch einen auch in der Höhe verdienten Sieg einfahren und so – und auch durch das Rossacher Unentschieden in Heubach – an die Tabellenspitze zurückkehren.

    Bereits in der 2. Minute setzte Eckstein einen Schuss aus der Drehung knapp neben das Gästetor. In der 5. Minute dann Elfmeter für die Gäste, als DJK-Keeper Seitz zu ungestüm aus seinem Gehäuse herauskam und einen Gästestürmer von den Beinen holte. Seitz machte seinen Fehler aber wieder gut und hielt den von Landgraf getretenen Elfmeter sicher. In der Folgezeit konnten sich die Seßlacher immer wieder bis zum gegnerischen Strafraum durchspielen, doch dann blieb man meistens an der dicht gestaffelten Abwehr des Tabellenschlusslichts hängen. Die Gäste beschränkten sich auf wenige Konter und konnten dabei die manchmal zu weit aufgerückte Seßlacher Abwehr das ein oder andere Mal in Verlegenheit bringen. In der 18. Minute dann die Hausherrenführung durch B. Müller, der von Holzmann steil geschickt wurde und frei vor Gästekeeper A. Strobel einschieben konnte. Auch in der Folgezeit waren die Seßlacher Angriffe häufig zu umständlich aufgezogen und so dauerte es bis zur 45. Minute als Eckstein nach Flanke von Schmitz zum 2:0 einköpfen konnte. So ging es mit einem beruhigenden Vorsprung in die Halbzeitpause.

    Der Treffer kurz vor den Seitenwechsel gab Seßlach auftrieb und die Hausherren kamen immer besser ins Spiel und dadurch auch zu Chancen, die aber zunächst nicht genutzt werden konnten. In der 47. Minute zielte zunächst J. Rößner knapp daneben, danach retteten Gästeverteidiger gleich zweimal auf der Torlinie (50.) und schließlich ging auch ein Schuss von E. Ciray knapp daneben (57.). In der 71. Minute wurde dann ein Schuss von B. Müller von einen Frickendorfer Verteidiger erneut auf der Linie geklärt. Von den Gästen kam in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel. In der 75. Minute ging  ein Kopfball neben das Seßlacher Gehäuse. Das sollte aber die einzige zwingende Möglichkeit der Gäste in Durchgang zwei gewesen sein. Im Gegenzug wurde dann Piske von B. Müller schön freigespielt und konnte zum längst überfälligen 3:0 einnetzen. In der 77. Minute nahm sich dann J. Rößner aus gut 20 Metern ein Herz und es stand 4:0. Das letzte Seßlacher Tor erzielte dann wieder Eckstein, der eine Flanke v. B. Müller per Kopf  verwerten konnte (80.). Die letzte Seßlacher Chance hatte dann B. Müller, doch er scheiterte am Aluminium (86.). Nach zwei Arbeitssiegen in den Spielen zuvor konnten die DJKler zumindest in der zweiten Halbzeit endlich mal wieder überzeugen.

  • Meisterschaft für unsere 1. Tischtennismannschaft

    Unsere 1. Tischtennismannschaft konnte heute im vorletzten Saisonspiel mit einem 9:3-Sieg gegen den TTC Kaltenbrunn II die Meisterschaft in der Bezirksklasse C Coburg Süd und den damit verbundenen Aufstieg klar machen.

    Wir sagen herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg eine Klasse höher.

    #eineStadteineMauereinVerein

     

  • DJK/FC I zittert sich zum 2:1-Sieg gegen den LTV Gauerstadt

    Die 1. Mannschaft holt mit einem glücklichen 2:1-Arbeitssieg in Gauerstadt drei wichtige Punkte im Aufstiegsrennen.

    Nach frühem Rückstand kam Seßlach nicht ins Spiel. Zumeist wurde zu langsam und zu behäbig agiert und die wenigen Chancen zu überhastet vergeben.

    Eine leichte Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel und Tore von Mehmet Ciray und Marcel Eckstein jeweils per Kopf reichten, um das Spiel zu drehen. Basti Müller hatte noch Pech mit einem Lattenschuss und hätte da für die Entscheidung sorgen können. Der Sieg kam zu Schluß sogar noch mal in Gefahr, da die aufopferungsvoll kämpfenden Hausherren nochmal alles nach vorn warfen, aber nicht mehr zum entscheidenden Abschluss kamen.

    Letztendlich zwar drei Punkte, aber in den nächsten Wochen bedarf es dringend einer Leistungssteigerung.

     

    Das Spiel der zweiten Mannschaft wurde im Vorfeld auf den 25.04.2019 verlegt, da die Hausherren an diesem Sonntag keine Mannschaft stellen konnten.

  • 6-Punkte-Wochenende für Seßlach – Hier die Spielberichte:

    DJK/FC Seßlach 2 – SV Hut Coburg 2   3:1 (1:1)

    Die Gäste aus Coburg konnten das Spiel nur mit 10 Spielern bestreiten, gingen aber bereits in der 4. Minute durch ein Seßlacher Eigentor in Führung. In der Folgezeit tat sich Seßlach schwer gegen die dicht gestaffelte Gästeabwehr durchzukommen. In der 17. Minute hielt Gästekeeper Freund einen strammen Weitschuss von Vogt. In der 34. Minute war es dann erneut Vogt der abzog, aber Freund lenkte den Schuss an den Querbalken. In der 41. Minute dann doch der Ausgleich, als Routinier Wagner einlochen konnte.

    Nach dem Seitenwechsel drückte Seßlach weiter auf das Gästetor. Einen Freistoß aus 25 Metern versenkte Kandzia zur verdienten 2:1-Führung (53.) und als Braunreuther zehn Minuten später auf 3:1 erhöhte, war die Entscheidung in diesem Spiel gefallen. Auch wenn die Leistung der Seßlacher an diesem Tag nicht die Beste war, stand am Ende ein verdienter Sieg.

     

     

    DJK/FC Seßlach – SVM Untermerzbach   3:2 (2:1)

    Im für Seßlach ersten Punktspiel des Jahres 2019 waren die Hausherren von Anfang an spielbestimmend und gingen durch Opel, der von B. Müller schön freigespielt wurde, früh in Führung (5.). In der Folgezeit ergaben sich immer wieder Torabschlüsse für die Seßlacher, doch wie schon so oft in dieser Saison wurde mit den Möglichkeiten zu fahrlässig umgegangen. So dauerte es bis zur 32. Minute als J. Rößner nach einer Flanke von Piske den Ball im Strafraum ungehindert annehmen und im Gästegehäuse zum 2:0 unterbringen konnte. Nur zwei Minuten später die kalte Dusche für die Seßlacher, als Grell wie aus heiterem Himmel den Anschlusstreffer erzielen konnte. Die Hausherren zeigten sich sichtlich geschockt und der Spielfluss war völlig dahin.

    Auch nach dem Seitenwechsel kam Seßlach zunächst nicht mehr ins Spiel und in der 52. Minute gelang Kalb der zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Ausgleich. Nach gut einer Stunde lief es bei den DJKlern dann wieder besser, doch der Ball wollte an diesem Tag einfach nicht reingehen. In der 79. Minute rollte der Ball unter anderem auf der Linie des Gästegehäuses entlang und konnte dann von den Gästen geklärt werden. Als die meisten schon mit einem erneuten Heimunentschieden rechneten, wurde J. Rößner in der letzten Spielminute im Strafraum von den Beinen geholt. J. Schulz übernahm die Verantwortung und versenkte den Elfmeter zum umjubelten Sieg für die Hausherren. Auf Grund der großen Anzahl von Torchancen ein verdienter, wenn auch glücklicher Sieg für Seßlach.

  • Vertragsverlängerung

    Mehmet Ciray trainiert auch in der Saison 2019/2020 die 1. und 2. Mannschaft des DJK/FC Seßlach. Wie Abteilungsleiter Ulrich Dellert während der Jahreshauptversammlung bekanntgab, konnte der Verein sich auf ein weiteres Jahr der Zusammenarbeit mit Mehmet Ciray einigen.

     

  • Jahreshauptversammlung am 15.03.2019

    Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung fanden sich 41 Vereinsmitglieder im Sportheim. Neben den normalen Berichten aus der Vorstandschaft und den Abteilungen standen auch Ehrungen auf dem Programm. Folgende Mitglieder wurden für langjährige Vereinsmitgliedschaft geehrt:

     

    65 Jahre  (BLSV-Ehrung in Gold)

    Rudi Müller

     

    50 Jahre  (BLSV-Ehrung in Gold)

    Wolfgang Fuchs, Josef Rößner, Karl Rößner,

    Hermine Brückner, Ingrid Hanke, Christine Kuttner,

    Irmgard Hollfelder, Helga Raab

     

    40 Jahre  (BLSV-Ehrung in Silber)

    Johanna Kretschmer, Annegret Leiss,

    Markus Bub, Hannelore Bauersachs, Rita Schramm,

    Gerd Raab, Anni Berwind-Wöhner, Ralf Würstlein

     

    25 Jahre  (Vereinsehrung)

    Ulrike Falk, Maria Schmidt, Christian Rößner,

    Markus Mildenberger, Benedikt Dellert, Edgar Koch

     

    Den Festausschuss zur Planung des 100-jährigen Jubiläums im Jahr 2022 bilden:

    Johannes Holzmann, Sven Pircher, Gunar Klüglein, Nils Hebig, Lukas Markert und Benedikt Dellert